Knackige Apfelkruste

Knackige Apfelkruste

Hallo Ihr Lieben,

Schon wieder ist ein Advent vorbei und Weihnachten naht mit ganz großen Schritten.
Nun können wir schon das 14. Türchen öffnen, noch 10 Tage bis Heiligabend.

Letzte Woche erreichte uns ein lieb geschnürtes Päckchen der Firma Kanzi, mit dem Wunsch ein leckeres Apfelrezept zu kreieren.

Wie wir schon in unserem Blogpost Ein Loblied auf den Apfel erwähnten, sind wir absolute Apfelliebhaber.

Somit fanden wir die Idee ganz toll und haben nach einer weihnachtlichen Variante gesucht, wie wir die zugesendeten Äpfel in ein leckeres Rezept verwandeln können.

Herausgekommen ist diese super knackige Apfelkruste mit einer Füllung aus vielen Äpfeln, Nüssen, getrockneten Früchten, vollem Korn und ganz ohne zusätzliche Süßungsmittel.

Drawing

Das ist auf jeden Fall eine gesunde Alternative zum süßen Überangebot in der Weihnachtszeit.

Drawing

Wir hoffen dir gefällt unser Rezept und du probierst es mal aus!

Drawing

Auf eine schöne weihnachtliche Woche ohne Hektik und Stress!

Liebe Grüße von uns 5en!

Knackige Apfelkruste

Knackige Apfelkruste
  • Autor: go-healthy
  • geschrieben am: 14. Dezember 2015
  • Kategorie: Brot
  • Typ: Pflanzlich
  • Zubereitungszeit: 1:30:00
  • Portionen: 1 Brot

Zutaten:

  • Die Zeitangabe bezieht sich auf die reine Zubereitungszeit ohne Durchziehen der Apfelmasse).

  • für das Brot

  • 1kg frisch geraspelte Äpfel
  • 80g kleingeschnittene getrocknete Feigen
  • 80g kleingeschnittene Datteln
  • 80g gehackte Cashewkerne
  • 80g Rosinen
  • 150g gehackte Walnüsse
  • 150g gehackte Haselnüsse
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zimt
  • Lebkuchengewürz
  • Vanilla Extrakt
  • 2 EL Kakao
  • 1kg Vollkorndinkelmehl (wir benutzen frisch gemahlenen Urdinkel)
  • 1 Päckchen Backpulver

  • für die Glasur und Topping

  • 2 EL Kakaobutter
  • 2 EL Cashew- oder Mandelmus
  • etwas Guarkernmehl
  • Cranberries, Nüsse, Mandeln, Orangenzesten

So geht es:

  1. Die Äpfel raspeln.
  2. Alle Zutaten außer Vollkorndinkelmehl und Backpulver zu den Äpfeln geben und die Masse am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Am nächsten Tag das Mehl mit dem Backpulver mischen und die Apfelmasse unterheben.
  4. Alles zu einem schönen Teig kneten und einen Brotlaib formen.
  5. Das Apfelbrot etwa 60 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. (mit Zahnstocher testen, ob das Brot durch ist, ansonsten noch ein paar Minuten länger backen).
  6. Für die Glasur die Kakaobutter schmelzen, das Cashewmus einrühren und erkalten lassen.
  7. Etwas Guarkernmehl zum Andicken einrühren und die Glasur über das Brot geben.
  8. Granberries, Nüsse, Mandeln und Orangenzesten auf die Glasur geben.

Tip:

Ohne Weihnachtsgewürze kannst du das Brot natürlich auch das ganze Jahr über backen.

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Click here to revoke the Cookie consent